zur Navigation zur Suche zum Inhalt

Produkt

Link teilen


Per E-Mail weiterempfehlenEmpfehlen

Weiterempfehlen von Corporate Social Responsibility im Tourismus

Bitte loggen Sie sich zuerst ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen/Registrieren

Produktbeschreibung

CSR (Corporate Social Responsivility) – Was bedeutet das?
CSR – ein sperriger Begriff. Wofür steht er eigentlich? Die Abkürzung CSR steht für Corporate Social Responsibility und beschreibt die Unternehmensverantwortung  für ihre Auswirkungen auf Gesellschaft und Umwelt. Dazu müssen die Unternehmen – über die gesetzlichen Vorgaben hinaus – soziale und ökologische Anforderungen in ihrem Kerngeschäft erfüllen. CSR steht nicht für einzelne gute Taten sondern für eine im ganzen Unternehmen verankerte Haltung und strategische Ausrichtung. 

CSR im Tourismus
Tourismus ist ein komplexer Arbeitsbereich: Saisonarbeit, niedrige Löhne und lange Arbeitszeiten kennzeichnen viele Arbeitsplätze. Im Sinne einer gesellschaftlich verantwortlichen Unternehmensführung stellen sich ganz unterschiedliche Fragen: Wie viele Arbeitsplätze werden zu welchen Bedingungen geschaffen? Was leistet der Tourismus für die Verbesserung des Ausbildungs- und Beschäftigungsniveaus? Welcher Beitrag geht von ihm für die Förderung wirtschaftlich schwacher Regionen aus? Wie werden durch den Tourismus natürliche Ökosysteme erhalten statt geschädigt? Wie können wirtschaftliche Entwicklung und interkulturelles Verständnis in Tourismusländern gefördert werden? Trägt Tourismus zur Verminderung von Armut bei und respektiert er die Lebens- und Arbeitsrechte der Menschen in den Zielgebieten? Dies sind nur einige der Fragen, die sich durch die Effekte des globalen Tourismus ergeben. In der Reisebranche gibt es immer mehr Siegel und Zertifikate, die versuchen, entsprechende Antworten zu geben – oft mangelt es jedoch an Transparenz.

 Das TourCert-Siegel für Reiseveranstalter
Das  forum anders reisen entwickelte gemeinsam mit der Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung Stuttgart (KATE e.V.) und dem Evangelischen Entwicklungsdienst (EED e.V.) einen Leitfaden mit Kriterien zur CSR-Berichterstattung im Tourismus.
Reiseveranstalter überprüfen anhand von Checklisten und Indikatoren systematisch ihre Geschäftstätigkeit auf Nachhaltigkeit (z. B. Reduzierung der CO2-Belastung, Erhalt natürlicher Ökosysteme, Förderung des interkulturellen Verständnisses, lokale Wertschöpfung, nachhaltige Ressourcennutzung, faire Entlohnung), erstellen jährlich ein Verbesserungsprogramm und verfassen einen Nachhaltigkeitsbericht. Zur CSR-Zertifizierung gehören eine externe Berichtsprüfung durch einen unabhängigen Gutachter, auf der Grundlage der Richtlinie der gemeinnützigen Zertifizierungsstelle TourCert. Der Prüfbericht bewertet die Kernindikatoren und dokumentiert Stärken und Schwächen des Unternehmens sowie mögliche Verbesserungspotenziale, welche im Verlauf weiterer Prüfungen zunehmend stärker ins Gewicht fallen. Bei erfolgreichem Abschluss wird das Siegel zunächst für zwei, anschließend für jeweils drei Jahre vergeben.

Das leisten unsere Mitglieder
Unsere Mitglieder leisten einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung, indem sie über die gesetzlichen Vorgaben hinaus soziale und ökologische Verantwortung übernehmen. An dieses System führen wir neue Mitglieder langsam heran. Zum Einstieg wird in den ersten zwei Jahren der TourCert-Check, ein CSR-Basis Check, von den Unternehmen durchgeführt. Nach spätestens vier Jahren Mitgliedschaft im forum anders reisen durchlaufen sie dann den Zertifizierungsprozess für das CSR-Siegel der Zertifizierungsstelle TourCert.

Messen

ITB Berlin 2020

Aussteller

forum anders reisen e.v.

forum anders reisen e.v.

Aussteller

Ausstellerprofil

Es geht um die Welt.

Der Verband
Das forum anders reisen ist ein Unternehmens- und Wirtschaftsverband kleiner und mittelständischer Reiseveranstalter. Der Verband fördert einen sanften, auf Nachhaltigkeit aufgebauten Tourismus. Dazu haben sich die Mitglieder in einem umfangreichen Kriterienkatalog verpflichtet, dessen Einhaltung durch einen CSR-Prozess überprüft wird. Der als eingetragener Verein (e.V.) organisierte Dachverband wurde 1998 von zwölf Reiseveranstaltern gegründet und hat heute 135 Mitglieder (Stand: Mai 2019). Sie erwirtschafteten im Jahr 2018 mit rund 166.100 Kunden einen Umsatz von insgesamt ca. 334,4 Millionen Euro.

Leitbild
Das forum anders reisen und seine Mitglieder streben einen Tourismus an, der langfristig ökologisch tragbar, wirtschaftlich machbar sowie ethisch und sozial gerecht ist. Sie achten die Menschenrechte und setzen sich insbesondere für den Schutz von Kindern vor sexueller und wirtschaftlicher Ausbeutung im Tourismus ein. Der Verband unterstützt seine Mitglieder dabei durch Grundlagenarbeit, die Koordination und Bündelung der Kommunikation sowie die Vermarktung der Reiseprodukte. In der Öffentlichkeit schafft das forum ein stärkeres Bewusstsein für die ökologischen, ökonomischen und kulturellen Auswirkungen des Reisens und setzt durch konkrete Angebote und Programme Impulse für einen verträglichen und sanften Tourismus.

Kriterienkatalog
Die Mitglieder des forum anders reisen verpflichten sich zur Einhaltung eines umfassenden Kriterienkatalogs für umwelt- und sozialverträgliches Reisen. Wichtige ökologische Kriterien sind u.a. eine umweltschonende Anreise und die Schonung natürlicher Ressourcen vor Ort (z. B. in Bezug auf den Wasserverbrauch). Ökonomische Kriterien stellen z. B. sicher, dass möglichst viel Geld im Reiseland selbst verbleibt. Konkret heisst das, landestypische familien- oder inhabergeführte Unterkünfte werden bevorzugt. Weitere Kriterien sind hinsichtlich sozialer Aspekte definiert. Dazu gehört der Respekt gegenüber der Gesellschaft, Kultur und den Bedürfnissen der einheimischen Bevölkerung im Reiseland. In der Umsetzung bedeutet dies z. B., dass Einheimische weitgehend in die touristischen Prozesse einbezogen werden.

Corporate Social Responsibility (CSR) im Tourismus
Wegweisend in der Reisebranche ist das CSR-Berichtswesen: Gemeinsam mit der Kontaktstelle für Umwelt & Entwicklung e.V. (KATE) hat das forum anders reisen einen einheitlichen und verbindlichen CSR-Prozess für alle Mitglieder entwickelt und eingeführt. CSR steht für Corporate Social Responsibility und bezeichnet den Beitrag von Unternehmen zu einer nachhaltigen Entwicklung. Mit Hilfe dieses CSR-Prozesses werden alle Unternehmensbereiche auf deren Nachhaltigkeit hin geprüft. Das reicht vom Papierverbrauch im Büro bis zur Unterkunft im Reiseland. Somit ist es erstmals möglich, die Nachhaltigkeit einzelner Unternehmen im Tourismus zu prüfen und zu messen. Die CSR-Berichte geben wahrheitsgetreu Aufschluss über Stärken und Schwächen der Veranstalter und fördern damit auch eine kontinuierliche Verbesserung der Nachhaltigkeitsleistung eines Unternehmens. Sie werden von einem unabhängigen Zertifizierungsrat geprüft. Erreicht der Veranstalter dabei alle festgesetzten Werte, erhält er ein Zertifikat.

Das Reiseangebot der forums-Veranstalter
Reiseangebote der forums-Mitglieder stehen für eine besondere Qualität: Bei der Planung und Durchführung berücksichtigen sie umweltverträgliche und sozialverantwortliche Aspekte. Darüber hinaus zeichnen sich die Reisen durch einen hohen Erlebnis- und Erholungswert aus. Der Kriterienkatalog fördert dies stark: Zum Beispiel durch die langsame Fortbewegung vor Ort, kleine Reisegruppen, die Einbindung öffentlicher Verkehrsmittel, eine landes- oder regionstypische Verpflegung und Unterbringung in Familienbetrieben.

Messen

ITB Berlin 2020

Hinweis: Um einen Termin mit einem Ansprechpartner oder Networker zu vereinbaren, benötigen Sie ein Networking-Profil, welches online sichtbar ist. Ihr Profil können Sie hier erstellen.

Bitte loggen Sie sich zuerst ein oder registrieren Sie sich.

Einloggen/Registrieren

Zum Aussteller